Unterstützung bei der Entwicklung einer strukturierten Befundungssoftware

VIALUTIONS ist Teil einer digitalen Revolution in der Medizin! 

Strukturierte Befundung hat das Potential, die Radiologie grundlegend zu verändern. Schnelle Befundung bei besserer Qualität, Patientenfreundliche Befunde, Codierungen zur Abrechnung und zur Weiterverarbeitung sind nur einige Argumente, die für einen bevorstehenden Umbruch sprechen. Das Ziel unseres Kunden NeoQ ist, diesen Wandel maßgeblich mitzugestalten. 

Ausgangslage

Auch in der Radiologie herrscht Fachkräftemangel. Diesem könnte durch eine Software, die mehr Befunde mit besserer Qualität ermöglicht, begegnet werden. Durch die Mehrsprachigkeit der Befundungssoftware können Befunde jeweils in der Muttersprache erstellt, aber in der Sprache des Arztes oder des Patienten ausgeben werden. Dadurch wird die Verständlichkeit und die internationale Zusammenarbeit erheblich verbessert und die die Teleradiologie bekommt ein starkes Tool an die Hand.

Lösungsansatz zur strukturierten Befundung

Unser Kunde arbeitet an einem Softwareprodukt zur Erstellung von strukturierten Befunden (CT und MRT). Anders als bei bestehenden Systemen basiert es nicht auf Templates, die je nach Indikation zu Beginn der Befundung ausgewählt werden müssen.  Die Lösung ist eher ein virtueller Partner, der durch die Befundung führt, so dass bei der Befundung nicht übersehen oder vergessen werden kann. 

Wir unterstützen den Kunden maßgeblich bei der Entwicklung dieser radiologischen Befundungssoftware. Dabei sind Mitarbeiter von VIALUTIONS direkt in die Entwicklungsteams von NeoQ integriert. Zudem stellen wir Project Leader / Project Owner für eine agile, effiziente und schlanke Entwicklung der Software. Ergebnisse werden sofort getestet und in das Produktivsystem eingebunden. 

Architektur und Technologie

Die Lösung wurde auf einer Micro Service Architektur aufgebaut. Entwickelt wurde die Software im Backend auf Basis von C#.Net Core. Als Kommunikationsbus zwischen den Micro Services wird Apache Kafka und MinIO genutzt. Die Schnittstellen nach außen werden über das Gateway Ozelot repräsentiert. Die Microservices laufen in mehreren Docker Laufzeitumgebungen und sind durch Kubernetics skalierbar. 

Das Frontend, entwickelt in HTML5/CSS und Angular, wird als Capacitor Client ausgeliefert, was es ermöglicht, die gleiche Code Basis für unterschiedliche Betriebssysteme (Windows / AppleOS) zu verwenden. 

Funktionsweise der Software

Der Arzt wählt den zu Befundenen Untersuchungsbereich (beispielsweise Knie oder Schulter) aus, danach wird er Formularbasiert durch die Befundung geführt. Am Ende erscheint der Befund in Form von Fließtext, als wenn er ihm selbst getippt hätte. Durch Pflichtfelder kann in der Hektik des Alltags nichts mehr vergessen werden, auch orthographische Fehler kann ein Befund nicht mehr haben. Durch die Standardisierung der Texte bekommt der überweisende Arzt immer einen qualitativ hochwertigen Befund. Im Befundtext sind zudem die Bilder enthalten, auf welche sich die die Befundung stützt. 

Zukunftsfähig mit Big Data und KI

Mit der Softwarelösung können radiologische Zentren Schritt für Schritt die Potentiale von Big Data und KI nutzen. So kann beispielsweise mit Hilfe von Maschine Learning nach Erkrankungsmustern gesucht werden, oder die strukturierten Daten werden zum Trainieren der KI verwendet. Die Software bindet die Ergebnisse der KI ein und stellt sie so dar, dass sie den Radiolagen bei der Befundung optimal unterstützt. 

Prof. Dr. med. Alexander Huppertz 

Ärztliche Leitung und Systementwicklung 

 „Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit VIALUTIONS begeistert uns. Dabei ist es bemerkenswert, wie VIALUTIONS immer wieder auf unseren Ressourcen-Bedarf eingeht und kurzfristig agil die eigenen Kapazitäten anpasst.  Gerade in der Startphase unseres Unternehmens war es extrem hilfreich, so einen erfahrenen Partner aus der Software-Branche an unserer Seite zu haben, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand. So konnten wir von Anfang alle Projektziele immer punktgenau erreichen.“ 

Leistungen von VIALUTIONS

  • Festlegung der Zielarchitektur
  • Aufbau der Entwicklungs-umgebung
  • Aufbau der DevOps Infrastruktur
  • Entwicklung der Core Services im Backend
  • Entwicklung des Frontend
  • Prototyping des Client Tools
  • Entwicklung eines Editors zur Generierung mehrsprachiger Befundergebnisse

Technologien

Backend

  • Micro Services Architektur 
  • Ozelot
  • Kafka
  • Docker
  • C#.NET Core

Frontend

  •  HTML 5.0/CSS 
  • Angular
  • JavaScript

Projektinformationen

  • Einsatzgebiet: Weltweit
  • Projektvolumen: 16000 Mann Tage
  • Nutzer: im ersten Jahr ca. 1000
  • Marktstart: März 2021 in Europa, Herbst 2022 in den USA